Biografie

Josef Muheim-Büeler
Josef Muheim-Büeler

Geboren 1941 in Schattdorf/UR
1942 Umzug nach Greppen auf den Bühlhof

Schule
1948–1954  Primarschule Greppen
1954–1956  Sekundarschule in Küssnacht am Rigi
1958–1960  Zwei Winter-Semester an der Landwirtschaftlichen Schule in Pfäffikon

Familie  
Verheiratet mit Agnes Büeler aus der Fährenstatt, Küssnacht am Rigi 
Sieben Kinder

Landwirt  
Seit 1956     Mitarbeit auf dem väterlichen Betrieb Bühlhof
1972–2000  Selbständiger Landwirt
2000–2005  Pacht an Sohn Christian
2006            Verkauf an Sohn Christian  

Nebenerwerb  
Zimmerei- und Schreinerarbeiten in den 60er- und 70er-Jahren

Freizeit  
Familienforschung, Lokalgeschichte, Volkskunde
Kurse über das Erstellen einer Hofchronik 
Verschiedene Publikationen

Öffentlichkeit  
Besonders spannend finde ich die Fäden und das Zusammenwirken in Familie, Wirtschaft und Gesellschaft (Politik), Kirche und Kultur und der Landschaft als existentielle Grundlage - ein Zusammenwirken von zahllosen Individuen. Ohne Individuen passiert nichts. Das Ganze ist eingebettet in den Wechsel von Zeitumständen. Ein dauernder Prozess zwischen Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft, welcher in einem Dorf noch nachvollziehbar ist. In diesem Sinn sah ich auch das gesellschaftliche und politische Engagement.  

Gemeinde Greppen
1957–1995   Feuerwehr, als Korporal und Fourier
1963–2000   Ackerbaustellenleiter (heute Landwirtschaftsbeauftragter)
1967–1979   Mitglied Gemeinderechnungskommission, 1975–79 Präsident
1971–1994   Zivilschutz-Ortschef Greppen
1972–1975   Mitglied der Ortsplanungskommission Greppen
1979–1986   Gemeindepräsident
1986–1992   Präsident der Ortsplanungskommission Greppen
2001–2014   Mitglied des «Strategie-Workshops» des Gemeinderates Greppen
2008–2010   OK-Präsident «750 Jahre Greppen» 

Kanton Luzern
1983–1995   Grossrat, dort in 32 Kommissionen und 9 Arbeitsgruppen
1983–1987   Mitglied der Petitionskommission (ständige Kommission)
1987–1995   Mitglied der Finanzkommission (ständige Kommission) 
1986            Kommissionspräsident Kantonaler Richtplan
1987            Kommissionspräsident Stimmrechtsgesetz
1994            Kommissionspräsident Entwicklungskonzept «Regioher»
1984–2003   Mitglied der kantonalen Raumplanungskommission
1990–2001   Präsident der Nutzungsplanungskommission  

Raiffeisenbank
1966–1998   Präsident Raiffeisenbank Greppen (Mitbegründer)
1986–1989   Vorstandsmitglied, Regionalverband Raiffeisenkassen LU, OW, NW 1986–1988   Stabsgruppen-Mitglied «Raiffeisen 2000» des Schweizer Verbandes 1989–1998   Präsident des Luzerner Verbandes der Raiffeisenbanken

Samariterverein Greppen
1961–1963   Aktuar
1961–1965   Vize-Präsident
1962–1977   Samariterlehrer
1965–1981   Präsident 

Pro Kastanie
2000–2004   Gründermitglied und Vizepräsident des Vereins
                   Pro Kastanie Zentralschweiz
                   2000–2003 Kassier, 2000–2004 Fachstelle Landwirtschaft
2003            Fachlicher Ausschuss Ausstellung Kastanienkultur im Ballenberg

Verschiedenes
1964–1967   Vorstandsmitglied der Katholischen Jungmannschaft Küssnacht
1965–1966   Kassier, 1966–72 Aktuar des Katholischen Volksvereins Greppen
1976–1984   Präsident der Milchlieferanten-Genossenschaft Greppen
Seit 1975      Pfarreiarchivar
1977–1998   Initiant und Vorsitzender Vereinskartell Greppen
Seit 1977      Vereinsarchivar Greppen
1997            Museumskommission Regionalmuseum Luzerner Rigi-Gemeinde
2000–2011   Präsident der Schutzwaldpflege-Genossenschaft der Luzerner Rigigemeinden
Seit 2002     Präsident des Senioren-Club Greppen
2017           Ehrenbürger der Gemeinde Unterschächen